Wie ist es eigentlich?

Wie ist es eigentlich, ein fremdes Haus zu sitten?

3. Januar 2018
Bullmastiff, Housesit, Trustedhousesitters, Alltagsgewusel, Weltreise, Australien

Willkommen im Jahr 2018!

Feuerwerk, Silvester, Alltagsgewusel, Weltreise, Housesit, Australien, Rockingham

Nun geht es wieder regelmäßig los, Blogbeiträge online zu stellen. Seit Dezember sind wir nun in Australien in Rockingham bei Perth und betreiben Housesitting.

Im August meldeten wir uns auf der Plattform „Trustedhousesitters“ an. Hier bieten Menschen während ihres Urlaubs ihre Unterkunft an, um darin „umsonst“ zu wohnen. Als Gegenleistung passt du in der Zeit auf das Haus oder die Wohnung auf und in den meisten fällen auf die Haus- und oder Hoftiere.

Anmeldegebühr

Katze, Weltreise, Housesit, Trustedhousesitter, Alltagsgewusel

Umsonst steht in Gänsefüßchen, wie Du gesehen hast. Zur Anmeldung muss man einen Festbetrag zahlen. Normalerweise sind es knapp 90 Euro. Da wir von einer Person geworben wurden, zahlten wir 20 Prozent weniger, also beinahe 70 Euro für 12 Monate angemeldet sein.

Ab August bewarben wir uns also regelmäßig auf Angebote. Dabei war uns fast egal in welchem Land, hauptsache irgendwo, wo wir sowieso hin wollen und die Flüge nicht all zu teuer wären. Australien war dabei die ganze Zeit stark im Fokus, denn es stand fest: wir würden nur nach Australien fliegen, wenn wir einen Housesit bekämen, da uns sonst die Unterkünfte zu teuer waren.

Im Oktober kam dann die Zusage für Rockingham, kurz danach noch die Zusage für eine weitere Unterkunft in der Nähe von Perth (Wir wissen zu diesem Zeitpunkt noch immer nicht genau, wo wir landen werden) und dann haben wir für Juni noch eine Zusage auf Bali! Für uns hat sich diese Anmeldegebühr also soooo was von gelohnt! 🙂

Und wie ist es eigentlich nun, ein Haus zu sitten?

Wir hatten das Glück zwei Tage vor der Abfahrt unserer „Gastgeber“ anzukommen. So wurden wir also am Flughafen abgeholt und mit nach Hause genommen. Die folgenden Tage wurden wir an die Hand genommen und alles wurde uns gezeigt. Wir sitten momentan Hund „Cindy“, Hund „Honey“ die Katzen „Rosie“ und „Couscous“, ein Huhn, ein Kaninchen und über 10 Kanarienvögel. Dazu wässern wir jeden Abend Vorder- und Hintergarten.

Kanarienvögel, Alltagsgewusel, Weltreise, Housesit, trustedhousesittersWir dürfen Auto, Pool, Vorräte und alles sonst nutzen und zahlen also keine Unterkunft. Für uns war das ein wirklich guter Deal und wir sparen unheimlich viel Geld, dafür, dass wir in Australien leben.

Das Haus hier gefällt uns eigentlich ganz gut. Wären wir Besitzer, würden wir es anders einrichten, aber darum geht es ja gar nicht. Wir machten nach der Abreise der Familie erst einmal gründlich sauber und sichteten die Vorräte. Man, ihr könnt euch nicht vorstellen, wie geil es ist, regelmäßig Backofen und Waschmaschine nutzen zu können- geht am besten jetzt mal zu euren Haushaltsgeräten und sagt ihnen, wie glücklich ihr seid, sie an eurer Seite zu haben!
Da wir die letzten Wochen unser neues Auto umgebaut haben, ist es natürlich momentan ein bisschen so, als würden wir auf heißen Kohlen sitzen. Auch, wenn wir diesen und auch den kommenden Housesit hier in Australien gerne machen, haben wir nun ziemlich Bock mit unserem Auto durchs Outback zu heizen. Aber ab März sollte das kein Problem sein- wir müssen uns einfach nur ein bisschen gedulden.

Wir sind sehr gespannt auf die nächsten Stationen, auf die kommenden Aufgaben und die kommenden Tiere. Bei unserem nächsten Sit passen wir nur auf eine Katze auf- was für eine Umstellung nach so vielen Tieren 😀

 

christmas, Weltreise, Alltagsgewusel, Housesit, Trustedhousesitter

Auch Interesse?

Sollte das Thema Housesitting für Dich auch interessant klingen, so können wir es euch bisher wirklich wärmstens empfehlen. Selbst in Deutschland werden Wohnungen und Häuser angeboten- vorher war mir das einfach nicht bekannt. Wenn Du dich über diesen Link anmeldest, bekommen wir zu unseren 12 Monaten noch 2 Monate gratis dazu und ihr bekommt die Anmeldegebühr, wie oben geschrieben, 20% günstiger. Eben habe ich auf der Seite geguckt und dort gibt es noch einen „Neujahrsdeal“ bei dem ihr sogar 25% erstattet bekommt. Ob man nun beide miteinander verbinden kann, weiß ich nicht, aber Du kannst mir ja berichten, wenn Du es ausprobiert hast 🙂

Hinterlasse uns ein Kommentar zum Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: